Alexander Gallé Food

Superfoods & Winterdepression | 10 TIPPS

Montag, Oktober 10, 2016Alexander Gallé

Hi!

Auch wenn der Herbst und Winter meine Favoriten unter den Jahreszeiten sind, bringen sie auch hier und da ihre Problemchen mit. Wenn es draußen kälter und die Jacken dicker werden, ist auch die Zeit im Jahr wo man schnell und oft krank wird. Um das zu vermeiden zeige ich euch 5 Superfoods dagegen. Auch gegen die Winterdepressionen habe ich 5 nützliche Tipps parat. 

Das Ganze Jahr über frisch bleiben? Kein Problem! Mehr Tipps über Gesundheit finden Sie auf fitundgesund.at



| Was sind Superfoods? |

Zu Superfoods zählen Nüsse und Samen, Kräuter, Obst bzw. Gemüsesorten, Getreide und pflanzliche Öle. Aber bevor du dir einen Strauß Kräuter von der Wiese holst und diesen genüsslich verzehrst, sollte beachtet werden, das auch Superfoods nur eine Unterstützung als Teil einer ausgewogenen Ernährung sind.

| LEINSAMEN |
1 - 2 Esslöffel am Tag im Müsli, Salat oder in der Suppe regen den Darm an. Leinsamen bestehen zu 60% aus Omega 3 Fettsäuren und enthalten viele Ballaststoffe.

| SPINAT | 
Reich an Eisen, Calcium, Vitamin E, Magnesium und vielem mehr. Spinat ist mit unter 20 Kcal pro 100g ein sportlicher Kandidat der auch noch das Immunsystem stärkt.


| KAMILLE | 
Kamille wirkt nicht nur beruhigend und sorgt somit für einen besseren Schlaf sondern hilft auch in anderen Bereichen wie zum Beispiel: gegen Entzündungen, gegen unreine Haut, wirkt blutverdünnend und hilft bei der Wundheilung.


| WALNUSS |
Gerade in der Herbst und Winterzeit ist die Walnuss überall zu finden. Sie ist voll mit ungesättigten Fettsäuren und enthält Antioxidanzien, Kalium, Magnesium, Eisen, Omega 3 Fettsäuren und vielem mehr. Aber Achtung, auch wenn sich das alles toll und gesund anhört sind Walnüsse kein Diätessen aufgrund des hohen Fettgehaltes.


| LÖWENZAHN | 
Last but not least, der Löwenzahn. Jeder Teil dieser Pflanze ist essbar und macht sich super als Salat, gedünstet oder gedämpft. Außerdem sind die Blätter voll mit Mineralstoffen und Vitaminen. 100 g haben unter 50 Kcal.


| Was sind Winterdepressionen? | 

Die Lichtmangel-Depressionen entstehen in der Hebst/Winterzeit und äußern sich mit folgenden Symptomen: Stimmungsschwankungen, Müdigkeit, mehr Appetit und keine Tatkraft. Ich gebe dir 5 Tipps wie man sich selber helfen kann.

| LICHT und FRISCHLUFT | 
Ein langer Spaziergang in der freien Natur kann bei leichten Anzeichen einer solchen Depression wahre Wunder wirken. 

| VITAMINE | 
Obst und Gemüse tragen dazu bei den Körper mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen, die wichtig sind, damit du dich wohl fühlst und gesund bleibst.


| FITNESS und FREUNDE |
Sich allein in einer dunklen Ecke zu vergraben hat noch keinem so wirklich geholfen. Eine Ablenkung durch Sport oder soziale Aktivitäten mit Freunden oder Familie sind einen Versuch wert.

| URLAUB | 
Ein Wochenende Zeit für sich selber. Ein Thermenhotel mit Massagen, köstlichem Essen, Sauna und Sprudelbad im sonnigsten Ort Österreichs kann kein Fehler sein.


| DÜFTE und FARBEN | 
Bergamotte und Jasminöl in einer Duftlampe oder die Lieblingskerze heben die Stimmung.


Bis Bald! 

You Might Also Like

0 Kommentare

Kontaktformular