Alexander Gallé featured

JURA J6 | experience coffee

Montag, September 17, 2018Alexander Gallé

Ich wälze mich jetzt schon seit einer halben Stunde in meinem bequemen und warmen Bett hin und her. Die ersten Sonnenstrahlen scheinen durch die Vorhänge in den Raum. Der Wecker versucht zum 5 Mal sein Glück, mich mit einem nervigen und viel zu lauten Ton, aus meinem Halbschlaf zu reißen, schafft es aber nicht. Im Rest des Hauses ist alles still, keiner der mich mit einem frischen Croissant, Butter und Kirschmarmelade überraschen will. Ja nicht mal einen Kaffee und einen Kuss an der Bettkante ist für mich drin. Ein typischer, kalter und verregneter Morgen im November, an dem ich mich vor allem drücken will. 

Nachdem ich es geschafft habe meine Traumwelt für einen weiteren Tag abzustellen, schiebe ich mich, mit halb geschlossenen Augen und einer Frisur die man auch bei einer Haute Couture Fashionshow bestaunen würde, in mein Badezimmer. Während ich mir die Zähne putze, bestelle ich mir mit einem Wisch, einen frischen Kaffe über mein Smartphone.

In der Küche hört man wie die Bohnen frisch gemahlen werden und der frische Kaffee ein unwiderstehliches Aroma im ganzen Haus verbreitet. 

Das ist die Geschichte vom Morgen der zum Tag wurde, unterstützt von einem perfekt zubereitetem Latte Macchiato von der JURA J6.



N°1: Das Design 
Ein leicht geschwungenes und dynamisch anmutendes Gehäuse in der Farbe „Pianoweiß“ passt sich jeder Umgebung an und macht immer eine gute Figur. Auf der Vorderseite befindet sich ein Display mit den persönlichen Favoriten, mit einem Knopfdruck kommt man so, schnell und unkompliziert, zum Lieblingsgetränk. 

Die Tassenplattform ist aus dickem, verspiegeltem Glas gefertigt. Hier ist beim Reinigen dennoch Vorsicht geboten, um nichts zu beschädigen. 
Auf der Oberseite der Maschine befinden sich Wassertank, Bohnenbehälter und ein Fach für Zubehör, sowie die Einstellung des Mahlgrades. 

Weiters findet man den Einschaltknopf und den Programmknopf um Einstellungen vorzunehmen. Mit dem Rotary Selection taucht man in die volle Auswahl von 13 verschiedenen Kaffeekreationen ein. 




N°2: Die Technik
Anders wie bei anderen Maschinen befinden sich zwei Düsen für die Ausgabe von Getränken auf der Vorderseite. Bei der äußerst linken Düse werden Kreationen mit Milch zubereitet. Hier wird ein Schlauch eingesteckt der direkt in die Milchpackung reicht beziehungsweise an einem Milchkühler angeschlossen wird. 
Über die mittleren Düsen werden alle andere Getränke ausgegeben, Heißwasser über einen separaten Ausgang. 
Die Geräuschentwicklung befindet sich im mittleren Bereich. Während des Mahlvorgangs kann man sich problemlos unterhalten. Der Rest geht sehr leise über die Bühne. 



N°3: Innovation
Wie am Anfang schon erwähnt, kann man sich seinen Lieblingskaffee ganz einfach per App bestellen und nach den persönlichen Wünschen anpassen. Dafür wird die separat erhältliche Smart Connect Erweiterung benötigt.

Claris Smart Wasserfilter erleichtert nicht nur die Reinigung, sondern verlängert die Lebensdauer der Maschine. Die Filterpatrone kommuniziert mit dem Kaffeevollautomaten. Im Display wird angezeigt wenn die Kapazität erschöpft - und ein Tausch nötig ist. So wird sichergestellt, dass das Produkt immer die gleiche Qualität hat und keine Schäden durch Kalk entstehen. 




N°4: Reinigung
Bei jedem Ein- und Ausschalten wird automatisch gespült. Wenn eine vollständige Reinigung nötig ist wird man über das Display informiert. Die Reinigung dauert etwa 25 Minuten und bedarf nur einer Reinigungstablette - der Rest geht automatisch. 
Das Milchsystem wird mit dem im Lieferumfang enthaltenen Reinigungsmittel gesäubert.
Dazu wird die Milchleitung in den dafür vorgesehenen Reinigungsbehälter gesteckt und mit einem Gemisch aus Wasser und Reinigungsflüssigkeit gefüllt, der Rest passiert ganz von allein. 



Mit diesem Gesamtpaket an Innovation und Design wurde die JURA J6 nicht nur Konsument Testsieger sondern gewann auch den DESIGN AWARD 2017. 

You Might Also Like

0 Kommentare

Kontaktformular